Ganze 25 Jahre hat es gedauert, bis ich die Stadt, in der meine kühnsten Träume wohl seit Lebzeiten spielten, ohne, dass ich etwas davon gewusst hätte, kennenlernen durfte. Was solls, Du hast Dich um mich gelegt - Hamburg. Ich bin in Dir verloren gegangen. Du hast Deinen Mantel, gewebt aus Garn aller Länder, die Deine Schiffe erreichen mit festen Griffen um mich gewickelt und mich nicht wieder losgelassen. 2 Tage haben gereicht um in Dir zu ertrinken - Heimathafen... weiterlesen
Wir hatten damals alte Dias angesehen. An Weihnachten, wie es sich eben nur eine größere Schwester wünschen kann. Mein Vater verwechselte den Schlitten und mit gewohntem "klick-klick" schwammen bleiche Fots von spindeldürren Männern in einem alten VW-Bus über die Leinwand. Ich wusste das mein Vater in den 70ern mit seinen besten Freunden diese Reise unternommen hatte - quer durch Nordafrika. Die alten Dias ließen das Gefühl, dass ich nur zu gut kenne in mir auflodern. Die unbändige Sehnsucht dort sein zu müssen. Es gibt keine Kompromisse, wenn dieses Gefühl in mir erwacht... weiterlesen
Back to Top